Kurzliner: Die partielle Sanierung im Kanal

Kurzliner

Kurzliner werden bei örtlich abgegrenzten Schäden eingesetzt. Sie sind eine wirtschaftliche Alternative zu den klassischen Reparaturverfahren. Der Zweck ist, mit relativ geringem Aufwand einen dichten Kanal widerherzustellen. Ziel ist die Wiederherstellung der Dichtheit des Kanals. Mittels Spezialpacker wird ein mehrlagiges Glasfasergewebe, das mit Kunstharz getränkt ist, an die Schadenstelle gesetzt, der dann zu einem formschlüssig, dichtem Kurzliner aushärtet.

Gründliche Vorbereitung ein Muss für eine erfolgreiche Sanierung

Der Fräsroboter bereitet den Untergrund gründlich vor. Spezielle Werkzeuge werden für diese wichtigen Vorbereitungsarbeiten eingesetzt. Dann werden die vor Ort gefertigten und mit Kunstharz getränkten Glasfasergelege mittels Spezialpacker in Position gebracht und mit kontrollierten Druck an die bestehende Rohrwandung des schadhaften Kanals gepresst.
Der Kurzliner passt sich formschlüssig dem vorhandenen Kanalprofil an. Nach der Aushärtung der Glasfaser-Harz Matrix entsteht ein dichtes Verbundsystem.